Die ersten Annäherungen an die Welt der Mode und des Schneiderns unternahm ich bereits als Kind. So fertigte ich anfangs gerne Kleidung für meine Puppen an und später als Jugendliche auch für mich selbst. Die Mode zu Zeiten des kommunistischen Regimes, während dem ich aufwuchs, hatte eine starke Tendenz zur Einheitlichkeit.
Eine Mode die stark von sozialen und politischen Faktoren beeinflusst wurde und weniger von internationalen Tendenzen. Platz für Ausreißer und die Auslebung individueller Vorstellungen gab es weniger. Das waren die Umstände unter welchen ich meine ersten Kleidungsstücke entwarf und umsetzte.

Die Zeiten haben sich geändert aber meine Leidenschaft und mein Wille sind geblieben. Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht alles was ich tue mit ganzem Herzen zu machen.

Als Autoditaktin verwirklichte ich meinen Traum von der eigenen Modekollektion Sie soll im Ursprungsgedanken wie auch beim tragen für eine klassische aber gewagte nonkonformistische Mode stehen. Funktionell aber angenehm und anschmiegsam, der ideale tägliche Begleiter der modernen Frau.

Der Name Natuka hat für mich eine besondere und emotionale Bedeutung, da dieser für die Liebe und Anerkennung die ich für meine Mutter habe, steht.
Ich freue mich auf diesen neuen Lebensabschnitt und ich lade dich ein in das Universum Natuka einzutauchen.